Gülle-/Gärrestaufbereitung by BIGATEC® Mehr Leistung durch Innovation
Gülle-/Gärrestaufbereitung by BIGATEC® Mehr Leistung durch Innovation

Motivationen für eine Gülle-, oder Gärrestaufbereitung

  • Verbesserung der Wirtschaftlichkeit
  • Verringerung von Lagervolumen
  • Nährstoffmanagement
  • Verringerung von Transportkosten
  • Erfüllung geänderter gesetzlicher Vorschriften
  • Erzeugung/Verbesserung von Dünger
  • Energetische Nutzung der Feststoffe
  • Integration in ein Repoweringkonzept.

Die Entscheidung des Betreibers eines viehaltenden landwirtschaftlichen Betriebes oder einer Biogasanlage für eine Aufbereitung seiner Gülle oder seines Gärrestes wird verschiedene Gründe haben. Die grundlegende Motivation für eine solche Investition ist die Verbesserung der Wirtschaftlichkeit seines Betriebes.

In Deutschland existieren große regionale Unterschiede bezüglich des vorhandenen Nährstoffangebotes und der Möglichkeiten diese Nährstoffe sinnvoll zu nutzen. In viehstarken Regionen gibt es ein Nährstoffüberangebot und nicht ausreichend Flächen die diese aufnehmen können. Die Lagerung und Nutzung von Gülle und Gärrest verursachen auch durch geänderte gesetzliche Vorschriften in größer werdendem Maße finanzielle Belastungen für die Betreiber. Durch die Separierung oder Vollaufbereitung wird ein großer Teil der in der Gülle/Gärrest enthaltenden Feststoffe abgetrennt. Diese Feststoffe können auf einer geeigneten Fläche abgedeckt gelagert werden und verringern damit das erforderliche Gülle-/Gärrest-Lagervolumen.  Dadurch, dass der Trockensubstanzgehalt dieses Feststoffes hoch ist, verbessert sich die Transportwürdigkeit diesen in nährstoffärmere Regionen  zu transportieren. Da nicht mehr vor allem Wasser gefahren wird, verringern sich die Transportkosten erheblich.

Durch die Separation oder die Vollaufbereitung ist es möglich, die im Eingangsstoff enthaltenden Nährstoffe in den einzelnen Fraktionen zu konzentrieren oder auszuscheiden. Damit kann die Ausbringung als Dünger flexibler gehandhabt und gesetzlich erforderliches Lagervolumen kann verringert werden. Eine entsprechend ausgerichtete Vollaufbereitung ermöglicht Ihnen aus den Nährstoffen Ihres Gärrestes oder Ihrer Gülle einen hochwertigen Dünger herzustellen.Für Betreiber einer Biogasanlage stellt der Feststoff auf einer Aufbereitungsanlage ein attraktives Gärsubstrat dar. In dieser festen Phase ist der Anteil an organischen Bestandteilen relativ hoch und damit ist der mögliche Gasertrag größer als z.B. von Rohgülle.

Das Ingenieurbüro BIGATEC® berät Sie gerne über ein für Ihren Betrieb sinnvolles Konzept und unterstützt Sie bei der Planung, Genehmigung und Ausführung Ihrer Aufbereitungsanlage.

Weitere Informationen zum Ingenieurbüro BIGATEC® finden Sie auf unserer Internetseite www.bigatec.de .

Betreiber von Biogasanlagen finden zusätzlich auch auf unserer Internetseite www.repower-biogas.de Anregungen und Informationen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
BIGATEC ® Ingenieurbüro für Bioenergie

Hier finden Sie uns

BIGATEC® Ingenieurbüro für Bioenergie

Schlehenweg 1
47665 Sonsbeck

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

+49 (0) 2801 370 99 55

+49 (0) 163 7901050

 

oder schreiben uns an

info@bigatec.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.